Gesellschaft der StaatstheaterFreunde
in Braunschweig e. V.

 

Regelmäßig einmal im Monat, meistens am 2. Dienstag, treffen sich aktive Staatstheaterfreunde in Theaterkreisen. Bei diesen zwanglosen Treffen werden Mitglieder des Theaters und der Ensembles ‚zum Anfassen’ vorgestellt.


In den Sommermonaten Juli und August finden die Theaterkreise als Klönschnack der Mitglieder untereinander statt.

KLÖNSCHNACK IM JULI:
Am Mittwoch, 10. 07. 2019, 19:00 Uhr bei STRUPAIT, Magnitorwall 8.
*
KLÖNSCHNACK IM AUGUST:
Am Dienstag, 13. 08. 2019, 18:00 Uhr,
Treffen am Eingang Großes Haus, Besichtigung des neuen Schwingbodens im Tanz-Probenraum (unser Förderprojekt 2018) mit Gregor Zöllig und Tänzer*innen.


Juni 2019: Dieser letzte Theaterkreis in der Spielzeit 2018/2019 gab einen spannenden Einblick in die Sommerbespielung des Burgplatzes: Der Regisseur Klaus Christian Schreiber stellte zusammen mit der Bühnen- und Kostümbildnerin Corinna Gassauer seine Inszenierung der Verdi-Oper "Nabucco" vor. Musikalischer Höhepunkt war das Terzett aus dem 1. Akt: Abigaille, Fenena und Ismaele, gesungen von Yulianna Bawarska (Sopran) als Gast und den Ensemblemitgliedern Ivi Karnezi (Sopran) und Kwonsoo Jeon (Tenor), am eKlavier begleitet von Samuel Emanuel.


 
v. l. Beate Kirchner (Moderation), Kwonsoo Jeon, Yulianna Bawarska, Corinna Gassauer, Ivi Karnezi, Klaus Christian Schreiber, Samuel Emanuel (Foto: Kirchner)


Mai 2019: Mit Dagmar Schlingmann und Stefan Mehrens hatten wir die Doppelspitze des Staatstheaters zu Gast. Die Generalintendantin stellte im ersten Teil des Abends die neue Spielzeit 2019/20 vor. Unter dem Motto "City of Love" können sich unsere Mitglieder auf viele interessante Facetten des Theaterspielens freuen. Im zweiten Teil ging es um Anregungen, Fragen und Kritik zum Theater. Mitglieder hatten im Vorfeld schriftlich ihre Meinungen kundgetan. Bereitwillig und konstruktiv gingen die Intendantin und der Verwaltungsdirektor auf die angeschnittenen Themen ein.


 
v. l. Verwaltungsdirektor Stefan Mehrens, Generalintendantin Dagmar Schlingmann (Foto: Kirchner)

Weitere Fotos: hier

April 2019: "Terminplanungen im Theater" war das Thema dieses Abends. Ausführlich berichteten Christian Jérôme Timme (Künstlerischer Betriebsdirektor), Beate Spaun (Disponentin) und Imme Winckelmann (Mitarbeiterin) von den Spielzeitplanungen, den Monats- und Wochenplänen, die alle Termine auf und hinter der Bühne, bei Vorstellungen und Proben umfassen. Trotzdem ist es die Regel, dass immer wieder schnell und flexibel die Planung verändert werden muss,  z.B. wenn jemand ausfällt und ein Gast geholt werden muss. Viele Fragen laufen im Künstlerischen Betriebsbüro (KBB) zusammen, so dass die Arbeit immer interessant bleibt.


 
v. l. Imme Winckelmann, Beate Spaun, Christian Jérôme Timme (Foto: Kirchner)


März 2019: Tanzdirektor Gregor Zöllig stellte seine Planungen für die neue Produktion "Winterreise, eine komponierte Interpretation" vor. An Hand von Musikbeispielen konnten die Zuhörer die durch Hans Zender neu gesetzte und interpretierte Musik Schuberts erleben, einfühlsam beschrieben durch den Musikalischen Leiter Samuel Emanuel. Der Dramaturg Diether Schlicker und die Tänzerin Alice Baccile bereicherten das Gespräch mit Kommentaren aus ihrer Sicht.


 
v. .l. Samuel Emanuel, Diether Schlicker, Dr. Thies Vogel (Moderation), Alice Baccile, Gregor Zöllig (Foto: Herrmann)


Februar 2019: Die Jahreshauptversammlung bestimmte den ersten und längeren Teil des Abends. Nach zwei Jahren Amtszeit stellte sich der 8-köpfige Vorstand zur Wiederwahl und wurde ohne Gegenstimmen in seinen Funktionen bestätigt:
1. Vorsitzende: Beate Kirchner
2. Vorsitzender: Dr. Thies Vogel
Schatzmeister: Dr. Jörg Höppner
Erweiterter Vorstand: Detlef Engster, Silke Herrmann, Theodore Ottinger, Margarete Pohl und Ingrid Riebeth

Im zweiten Teil stellten die Leitende Musikdramaturgin Valeska Stern und der Kapellmeister Christopher Lichtenstein am eKlavier die Oper "Die Passagierin" von Mieczyslaw Weinberg vor.


 
v. l. Margarete Pohl, Silke Herrmann, Dr. Jörg Höppner, Beate Kirchner, Dr. Thies Vogel, Ingrid Riebeth, Theodore Ottinger, Detlef Engster (Foto: Kirchner)

Weitere Fotos: hier
Januar 2019: Es wurde lebhaft diskutiert an diesem, dem Schauspiel gewidmeten Abend. Die Moderatorinnen Beate Kirchner und Silke Herrmann unterhielten sich mit Saskia Taeger (Schauspielerin), Markus Heinzelmann (Regisseur) und Holger Schröder (Dramaturg) über viele Details im Schauspiel. Thema war auch eine allgemeinere Sichtweise auf das moderne Schauspiel: Können sich die heutigen Schauspieler noch mit ihren Rollen identifizieren oder wird durch inszenierte Brüche das emotionale Mitgehen des Zuschauers eher verhindert.


 
v. l. Silke Herrmann (Moderation), Beate Kirchner (Moderation), Holger Schröder, Markus Heinzelmann, Saskia Taeger (Foto: Kirchner)

Weitere Fotos: hier
Dezember 2018: Es blieb kein Platz frei, und weitere Stühle wurden aus dem Depot geholt, so viele Staatstheaterfreundinnen und -freunde wollten dabei sein, als der  Belcanto-Chor und die Belcanto-Spatzen beliebte Weihnachtslieder anstimmten. Der Leiter des Jugendchores des Staatstheaters, Mike Garling, schaffte es mühelos, auch die Besucher/innen zum Mitmachen und Mitsingen zu bewegen. Begleitet wurde das "aktive Konzert" durch die Pianistin Marina Krummen am eKlavier. Am Ende des über einstündigen Programms sang der Chor das berührende Finale aus der Oper "Hänsel und Gretel" zusammen mit der Chorsängerin Masami Tanaka, dem Chorsänger Ross Coughanour und dem früheren Ensemblemitglied Simone Lichtenstein.


 
Belcanto-Chor und Belcanto-Spatzen mit Mike Garling (Foto: Kirchner)

Weitere Fotos: hier
November 2018: Ein Abend mit 8 Musikern und 2 Sängerinnen, ein Abend mit Musik von der Klassik bis zur Filmmusik - die zahlreichen Theaterfreunde waren begeistert! Die Meszzosopranistin Zhenyi Hou erfreute mit einem Liebeslied von Brahms und einer Arie von Rossini. Sie wurde am eKlavier begleitet von dem Solorepetitor, Dirigenten und Komponisten Alexis Agrafiotis, der sich auch selbst als Pianist vorstellte mit einem  eigenen Klavierstück und einem von Skrjabin. – Die aus Musikern des Staatsorchesters bestehende Gruppe "Josef & Friends" brachte Musikthemen aus großen Hollywood-Filmen zu Gehör. Es spielten  Josef Ziga und Mihalj Kekenj (Violine), Wiktor Gazda (Bratsche), Christian Bußmann (Cello), Norbert Wetzel (Bass), Winfried Junius (Drums) und Zlatko Baban (Keyboard, kein Orchestermitglied). Die Chorsängerin Małgorzata Przybysz gehört als Chanson-Sängerin mit zu der Gruppe und zeigte ihr Können mit englischen und französischen Chansons.


 
v. l. vorne: Wiktor Gazda, Alexis Agrafiotis, Christian Bußmann, Małgorzata Przybysz, Zhenyi Hou,
Winfried Junius, Norbert Wetzel;
v. l. hinten: Josef Ziga, Mihalj Kekenj, Zlatko Baban (Foto: Kirchner)

Weitere Fotos:
hier

Oktober 2018: Es war ein sehr kurzweiliger Theaterkreis mit dem Künstlerischen Leiter und Chefchoreografen Gregor Zöllig, dem Dramaturgen Diether Schlicker, der Tanzvermittlerin Julia Honer und unserer Förderpreisträgerin 2018 Mara Sauskat. Die  Zuhörenden bekamen einen intensiven Einblick in viele Facetten der Sparte Tanz an unserem Theater. Es moderierten die beiden Vorsitzenden Beate Kirchner und Dr. Thies Vogel.

 
v. l. Diethter Schlicker, Mara Sauskat, Julia Honer, Gregor Zöllig (Foto: Kirchner)


Weitere Fotos: hier

September 2018: Der Bühnenbildner Florian Barth und der Co-Leiter Schauspiel Christoph Diem sprachen über ihre langjährige Zusammenarbeit. Dabei gab es viel zu sehen. Die Fotos über die Bühnenbilder von "Von Menschen und Mäusen", "Der Volksfeind" und "Wenn die Gondeln Trauer tragen" zeigte die große Vielseitigkeit in den bildnerischen Mitteln, die heute auf der Bühne verwendet werden. Auch für die nächste gemeinsame Premiere in Braunschweig "Machtspiele" arbeiten Regisseur und Bühnenbildner das Konzept für die 3 Kurz-Opern gemeinsam aus.


 
v. l. Christoph Diem, Beate Kirchner (Moderation), Florian Barth (Foto: Kirchner)


Informationen zu früheren Theaterkreisen (abgeschlossene Spielzeiten) finden Sie im Archiv – teilweise auch mit weiteren Bildern.