Gesellschaft der StaatstheaterFreunde
in Braunschweig e. V.

 

Regelmäßig einmal im Monat, meistens am 2. Dienstag, treffen sich aktive Staatstheaterfreunde in Theaterkreisen. Bei diesen zwanglosen Treffen werden Mitglieder des Theaters und der Ensembles ‚zum Anfassen’ vorgestellt.


NÄCHSTE THEATERKREISE


Dienstag, 09. September 2018, 19:30 Uhr, Hotel Deutsches Haus, Saal:
Die Arbeit mit dem Bühnenbild am Beispiel von "Machtspiele" (3 Kurzopern).
Gäste: Bühnenbildner Florian Barth und Regisseur Christoph Diem
*
Dienstag, 09. Oktober 2018, 19:30 Uhr, Hotel Deutsches Haus, Saal:
Alles, was Sie wissen möchten über den Tanz im Statstheater Braunschweig - mit dem Künstlerischen Leiter und Chefchoreografen Gregor Zöllig, dem Dramaturgen Diether Schlicker und der Tanzvermittlerin Julia Honer


Juni 2018: Im letzten Theaterkreis der Spielzeit 2017/18 erlebten die etwa 100  Teilnehmer/innen einen fröhlichen Abend mit musikalischen Überraschungen. Der 1. Kapellmeister Iván López Reynoso stellte sich nicht nur als Dirigent vor, sondern auch als professioneller Counter-Tenor. Die Sopranistin Jelena Banković begleitete ihn als ausgebildete Pianistin am eKlavier und sang dann auch selbst, diesmal begleitet vom Kapellmeister. Beide zusammen vereinten ihre Stimmen in einem innigen Duett aus "Rodelinda" von G.F. Händel, am eKlavier die Korrepetitorin Min Ren.


 
v. l.
Iván López Reynoso, Min Ren, Jelena Banković (Foto: Kirchner)

Weitere Fotos: hier

Mai 2018: Die StaatstheaterFreunde bekamen im Tanzsaal einen starken Eindruck von der Dramaturgie, den tänzerisch-artistischen Figuren und der Probenarbeit für das Tanztheater "Sideways Rain" des Gast-Choreographen Guilherme Botelho. Anschaulich und ins Detail gehend erzählten der Dramaturg Dieter Schlicker und die Trainingsleiterin Susan McDonald von der Entstehung des Stückes, während das gesamte Ensemble exemplarische Teile daraus vortanzten. Anschließend trafen sich die 16 Braunschweiger Tänzerinnen und Tänzer, das Leitungsteam, darunter auch der Künstlerische Leiter Gregor Zöllig, und einige Staatheaterfreundinnen und -freunde in der Kantine des Großen Hauses zum Nachgespräch.


 
Tanzensemble Staatstheater Braunschweig im Probenraum (Foto: Kirchner)

Weitere Fotos: hier

 April 2018: In diesem Jahr findet das Festival "Theaterformen" wieder in Braunschweig statt (07. - 17. 06.). Lebhaft, ausführlich, informativ und mit vielen Foto- und Filmsequenzen erzählte das Leitungsteam von seiner Arbeit und von den ausgewählten Theaterstücken aus der weiten Welt. Gäste waren Martine Dennewald (Künstlerische Leiterin), Judith Hartstang (Öffentlichkeitsarbeit), Malte Wegner (Leitung Administration) und Wolfram Sander (Produktionsleiter).


 
v. l. Malte Wegner, Wolfram Sander, Judith Hartstang, Martine Dennewald (Foto: Kirchner)

Weitere Fotos: hier

März 2018: Vier Schauspieler und der Dramaturg des Stückes lasen aus dem Stück "paradies fluten" (Thomas Köck), das zwei Tage später Premiere haben wird: Luca Füchtenkordt, Roman Konieczny, Klaus Meininger, Robert Prinzler und der Dramaturg Alexander Kohlmann Im Anschluss stellten sie sich den Fragen der interessierten Mitglieder und erzählten von ihrem beruflichen Werdegang.
 

 
v. l. Silke Herrmann (erweit. Vorstand), Klaus Meininger, Alexander Kohlmann, Roman Konieczny, Luca Füchtenkordt, Robert Prinzler, Beate Kirchner (1. Vorsitzende) (Foto: Kirchner)


Februar 2018: Die Mitgliederversammlung der StaatstheaterFreunde im Hotel Deutsches Haus war mit 75 Teilnehmern gut besucht. Generalintendantin Dagmar Schlingmann dankte in ihrem Grußwort für die finanzielle und ideelle Förderung durch die StaatstheaterFreunde. Weitere Gäste vom Theater waren Verwaltungsdirektor Stefan Mehrens, Marketingleiterin Katharina Hohnsbehn und der Leiter des Besucherservice Axel Goerlt. Nach den Berichten der 1. Vorsitzenden, des Schatzmeisters und der Rechnungsprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Im Anschluss an die Versammlung gaben Claudia Lowin und Christoph Diem (beide Leitung Schauspiel) einen Einblick in ihre Planungen.


 
Vorstand der StaatstheaterFreunde v. l. Margarete Pohl, Ingrid Riebeth, Dr. Jörg Höppner (Schatzmeister), Beate Kirchner (1. Vorsitzende), Dr. Thies Vogel (2. Vorsitzender), Silke Herrmann, Detlef Engster – es fehlte Theodore Ottinger (Foto: Kirchner)

Weitere Fotos: hier

Januar 2018: Zum Auftakt des neuen Jahres erfreuten uns als erste Gäste fünf junge Musiker/innen des Staatsorchesters. Es wurde ein sehr hochkarätiger, kurzweiliger Abend, Vorspiel und Interview wechselten einander ab: Yunji Lee, Violine, und Sara Kim, Viola, spielten ein Rondo von Mozart; Joanna Liberadzka, Harfe, glänzte solistisch mit einer Fantasie von Louis Spohr; Salomo Schweizer, Oboe, und Samuel Emanuel, eKlavier, interpretierten Elegie und Scherzo von Francis Poulenc. Zum großen Finale vereinigten sich alle Instrumente zu Ausschnitten aus Schwanensee von Pjotr Tschaikowski, in der Bearbeitung von Sara Kim.


 
v. l. Yunji Lee, Sara Kim, Salomo Schweizer, Samuel Emanuel, Joanna Liberadzka (Foto: Kirchner)

Weitere Fotos: hier

Dezember 2017: Ein weihnachtlicher Abend bei den StaatstheaterFreunden! Mitglieder und Gäste nahmen an den mit Tannenzweigen und Kerzen geschmückten Tischen Platz probierten von den mitgebrachten Plätzchen und wurden sogleich mit einem amerikanischen Weihnachtslied eingestimmt: Carolin Löffler (Mezzosopran) sang „Chestnuts Roasting On An Open Fire”, begleitet am Klavier von Samuel Emanuel (Solo-Repetitor). Anschließend entführten uns die Schauspielerin Saskia Petzold und die Schauspieler Valentin Erb und Heiner Take ins Landschaftszimmer der Buddenbrooks.  Sie lasen mit verteilten Rollen den hoch-artifiziellen Text des Weihnachtskapitels aus dem bekannten Roman von Thomas Mann. Nach zwei informativen Vorstellungsrunden am Stehtisch gab es zum Abschluss noch zwei deutsche Weihnachtslieder zum Mitsingen.

 
v. l. Heiner Take, Saskia Petzold, Carolin Löffler, Valentin Erb, Samuel Emanuel (Foto: Kirchner)

 
Weitere Fotos: hier
November 2017: "Vom Entwurf zum Kostüm" war das Thema des Abends, und eine große Zahl StaatstheaterFreunde erlebte einen informativen Abend über alles Wichtige rund um das Theaterkostüm. Der Leiter der Kostümwerkstätten Ernst Herlitzius und die Gewandmeisterin der Damenschneiderei Susanne Weber brachten Tüten voller farbenfroher Dinge mit: Ein Kostüm aus "Pique Dame", viele Figurinen vom nächsten Opernabend "Europeras" (John Cage), Stoffproben und Stoffkataloge. Die beiden Kostümprofis beantworteten geduldig alle Fragen und gingen auch mit Material und erklärenden Worten durch die Reihen der Zuhörer. Thema war auch der Ozonschrank, den sich die Kostümabteilung wünscht und den die StaatstheaterFreunde finanzieren werden.


 
v. l. Susanne Weber, Ernst Herlitzius (Foto: Kirchner)


Weitere Fotos: hier
Oktober 2017: Die über einhundert anwesenden StaatstheaterFreunde lernten den neuen Generalmusikdirektor Srba Dinić im Kreise ausgewählter Sänger und Orchestermitglieder kennen. In bester Laune erzählte er von seinem Werdegang und der Freude am Musizieren zusammen mit Gleichgesinnten und stellte "seine" Musiker selbst vor. Die Sopranistin Ivi Karnezi und der Bariton Vincenzo Neri (beide im Ensemble) sangen sich in die Herzen der Zuhörer mit verschiedenen Arien und einem wunderbaren Duett. Sie wurden am Klavier begleitet vom Studienleiter und Kapellmeister Christopher Lichtenstein. Das Programm ging weiter mit sechs Musikern aus dem Staatsorchester: Martin Weller (Trompete), Josef Ziga und Mihalj Kekenj (Violine), Ulrike Simpfendörfer (Viola), Christian Bußmann (Cello) und Michael Klaus (Kontrabass). Sie spielten Werke von Jenkins, Telemann und Torelli.


 
v. l. Srba Dinić, Ivi Karnezi, Vincenzo Neri (Foto: Kirchner)

Weitere Fotos: hier

September 2017: In der ersten Spielzeit der Intendantin Dagmar Schlingmann gibt es auch im Jungen Staatstheater große Änderungen. Jörg Wesemüller, Leiter Junges Staatstheater, stellte die Rahmenbedingungen vor, mit denen ein junges Publikum gewonnen werden soll. Die Sparten Schauspiel, Musiktheater und Tanz werden gleichberechtigt angeboten. Die Bühnenkünstler dazu kommen nicht aus einem eigenen Ensemble des Jungen Staatstheaters, sondern gehören zum Gesamtensemble des Theaters. Weitere Einzelheiten dieses neuen Konzepts stellten die Dramaturgin Kathrin Simshäuser, die Theatervermittlerin Iris Kleinschmidt und die Theaterpädagogin Céline Bartholomaeus vor.


 
v. l. Kathrin Simshäuser, Jörg Wesemüller, Iris Kleinschmidt, Beate Kirchner (Foto: Kirchner)


Informationen zu früheren Theaterkreisen (abgeschlossene Spielzeiten) finden Sie im Archiv – teilweise auch mit weiteren Bildern.