Gesellschaft der StaatstheaterFreunde
in Braunschweig e. V.
 

Rückblick auf die Theaterkreise der Spielzeit 2010/2011:

Juni 2011:
Einen Rückblick auf die ersten Produktionen von TANZ Braunschweig gaben der Direktor und Chefchoreograph Jan Pusch, seine Vertreterin Ilka von Häfen und die Tänzerin Anna Fingerhuth. Jan Pusch zeigte auf, wie er an seine Choreographien heran geht. Es geht ihm dabei nicht um Handlungen im traditionellen Sinn, sondern um allgemein menschliche Befindlichkeiten, die er szenisch thematisiert.
 
v. l. Anna Fingerhuth, Ilka von Häfen, Jan Pusch, Beate Kirchner (Foto: Riemer)

Weitere Fotos: hier

Mai 2011: "Von Tuten und Blasen keine Ahnung" - So kam sich mancher Staatstheaterfreund vor, als fünf Blechbläser des Staatsorchesters die Handhabung ihrer Instrumente vorstellten und Spieltechniken beschrieben. Im Quintett spielten:
Michael Klamp (Horn), Dennis Melzer (Trompete, Flügelhorn), Thomas Lück (Tuba), Heinrich Auhage (Posaune, Euphonium) und Christoph Schiestl (Trompete).

 
(Foto: Riemer)
Weitere Fotos: hier

April 2011: Ein lebhaftes Gespräch entwickelte sich im Laufe des Abends mit den Schauspielern Hans-Werner Leupelt, Martina Struppek und Raphael Traub. Sie erzählten, wie und warum sie die Schauspielerei gewählt haben und welche Besonderheiten die Rollen auszeichnen, die sie in dieser Spielzeit als 'Neu-Braunschweiger' dem Publikum gezeigt haben.

 
v. l. Hans-Werner Leupelt, Martina Struppek, Raphael Traub, Dietrich Fischer
(Foto: Riemer)


Weitere Fotos: hier

März 2011: Die Sopranistin Moran Abouloff berichtete von ihrem musikalischen Werdegang in Israel und ihrer Ausbildung in Leipzig. Dazwischen sang sie, begleitet von Burkhard Bauche am Flügel, israelische Lieder und Ausschnitte aus ihrem jetzigen Repertoire 'Baruchs Schweigen', 'Anne Frank' und 'Der Freischütz'. Operndirektor Jens Neundorff von Enzberg erzählte launig von den Schwierigkeiten und Erfolgen im modernen Opernbetrieb.

 
v. l. Jens Neundorff von Enzberg, Moran Abouloff, Burkhard Bauche (Foto: Kirchner)

Weitere Fotos: hier

Februar 2011: Im überfüllten Louis-Spohr-Saal fand die diesjährige  Mitgliederversammlung der Gesellschaft der Staatstheaterfreunde e.V. im Beisein von Generalintendant Joachim Klement statt. Der amtierende Vorstand wurde ohne Gegenstimmen erneut für 2 Jahre gewählt. Im Anschluss erfreute der Solorepetitor Burkhard Bauche am Flügel die Zuhörer mit seiner "Opera Curiosa".

 
v. l. Joachim Klement (Generalintendant), Margarete Pohl, Dr. Klaus Riemer (Schatzmeister), Dietrich Fischer (1. Vorsitzender), Beate Kirchenr (2. Vorsitzende), Dr. Udo Kuhlmann, Ingrid Riebeth (Foto: Temming)

Weitere Fotos: hier

Januar 2011: Der erste Theaterkreis im neuen Jahr fand in Haus Drei statt. Der Leiter des Jungen Staatstheaters Andreas Steudtner stellte sein Ensemble vor: Carmen Waack (Leitung Theaterpädagogik), Christoph Macha (Dramaturg), Judith Zeitner (Organisation), dazu die Schauspieler Nina El Karsheh, Holger Foest und Marko Werner.


 
Dietrich Fischer und Judith Zeitner auf dem Sofa; die anderen kommen als Überraschungsgäste  aus dem Schrank (Foto: Riemer)

Weitere Fotos: hier

Dezember 2010: Der weihnachtliche Theaterkreis im Lindenhof wurde stimmungsvoll gestaltet durch das Vokalensemble "Con Brio" unter der Leitung von Christine Hintz-Kosfelder. Der Schauspieler Moritz Dürr las als Intermezzo eine besinnlich-humorvolle Geschichte von Siegfried Lenz, assistiert von Katrin Breschke (Dramaturgin).


 
Christine Hintz-Kosfelder und das Vokalensemble "Con Brio" (Foto: Kirchner)

Weitere Fotos: hier

November 2010: Diesmal kam Axel Preuß als Chefdramaturg des Schauspiels und stellte neu engagierte und schon länger in Braunschweig bekannte Ensemblemitglieder des Schauspiels vor: Rika Weniger und Tobias Beyer (neu), dazu Nientje Schwabe und Mattias Schamberger.

 
v. l. Axel Preuß, Mattias Schamberger, Rika Weniger, Tobias Beyer, Nientje Schwabe (Foto: Riemer)

Weitere Fotos: hier

Oktober 2010: Früh schon füllte sich der Saal im Lindenhof in Erwartung von Generalintendant Joachim Klement. Er beantwortete Fragen zu seinem Start im Braunschweiger Staatstheater. Sein Chefdramaturg und Stellvertreter Axel Preuß begleitete ihn und vertiefte einige Aspekte in der Diskussion.

  
v. l. Axel Preuß, Joachim Klement, Dietrich Fischer (Foto: Riemer)

Weitere Fotos: hier

Oktober 2010: Bergfest des Tanzensembles
Eine interessierte Anzahl Staatstheaterfreunde folgte der Einladung des Tanzensembles zum Bergfest, mitten in der Probenphase zur ersten Premiere "Bingo?". Die 16 Tänzerinnen und Tänzer zeigten, nach einem klassischen Training unter der Leitung von Maria Nitsche, Teile des bisher Erarbeiteten. Tanzdirektor Jan Pusch und seine Künstlerische Assistentin Ilka von Häfen gaben Hinweise auf ihr  Konzept, Sigrid Schonlau erläuterte die Dramaturgie dazu und der Komponist Beat Halberschmidt stellte seine Musik vor. Ulrike Behnsen (Organisatorische Mitarbeit) hatte zur Stärkung von Tänzern und Zuschauern Getränke und Kuchen aufgebaut. So kamen Ensemble-Mitglieder und Staatstheaterfreunde zwanglos ins Gespäch.


 
Das Tanzensemble bei der Probe (Foto: Kirchner)

Weitere Fotos: hier

September 2010:Konstanze Lauterbach (Inszenierung), Dieser Theaterkreis in der ersten Spielzeit des neuen Generalintendanten Joachim Klement war der Oper des Komponisten Dmitrij Schostakowitsch "Lady Macbeth von Mzensk" gewidmet. Gäste des Abends waren Jens Neundorff von Enzberg (Dramaturgie und Operndirektor), Christopher Hein (Korrepetitor) und die Sänger Sergey Nayda, Sarah Ferede und Steffen Doberauer.

 
v. l. Sergey Nayda, Sarah Ferede, Christin Marstall (sie brachte die Gäste zum Veranstaltungsort), Christopher Hein, Steffen Doberauer, Konstanze Lauterbach, Dorian Dreher (Regieassistent und Zuhörer), Jens Neundorff von Enzberg (Foto: Riemer)

Weitere Fotos: hier

zurück zum Archiv